«Im Gospel kann ich mich an meine innere Kraft anbinden»

23. November 2022

Mit über 6'000 Auftritten ist die Sängerin Rita Share im Jazz ebenso zuhause wie im Gospel und anderen Stilrichtungen. Lange Zeit leitete sie mehrere Gospelchöre oder wurde als Solistin in Chören oder Big Bands engagiert. Heute unterstützt sie Menschen mit ihrem eigens entwickelten Unterrichtsmethode über die Stimme und den Körper in die Ganzheit Ihres Seins zu kommen.

«Ich liebe den Jazz», sagt Rita Share. Und sie sagt es nicht nur, weil wir es von ihr so hören wollen. Nein, beim Blick auf ihre Biografie wird einem schnell klar, dass sie eine solche Aussage sehr wohl aufgrund ihrer Erfahrungen in über 6'000 Auftritten und Konzerten gemacht hat. Denn: Das Markenzeichen von Rita Share ist ihre unglaublich vielseitige Stimme, mit der sie virtuos die gesamte Gefühlspalette abdeckt: Sie klingt in einem Song rockig, erdig und bereits im nächsten wieder zart und fein. Mühelos bewegt sie sich in den verschiedenen Stilrichtungen zwischen Rock, Pop, Jazz und Gospel.

Dem Song Leben einhauchen
Doch der Jazz habe es ihr besonders angetan, betont jene Frau, die 1995 als erste Schweizer Sängerin die Swiss Jazz School in Bern abgeschlossen hat. Heute tritt sie ...

Lesen Sie den ganzen Beitrag über Rita Share im nächsten JAZZTIME!

Noch kein Abo? Dann buchen Sie gleich ein Jahresabo für 52 Franken: https://www.jazztime.swiss/abos