Mit dem Buch „Moon Lake“ auf den Spuren des Blues

24. März 2022

Mit „Moon Lake“ auf den Spuren des Blues

Thomas Lecuyer aus Lausanne, bekannt unter anderem als Mitbegründer des Blues Rules Festivals sowie als Autor für JAZZTIME, hat seinen Roman „Moon Lake“ veröffentlicht.

Das Buch „Moon Lake“ erzählt von einem jungen Mann um die 20, schwarz und arm. Leonard Washington lebt am Ufer eines kleinen halbmondförmigen Sees, „Moon Lake“ genannt, tief im Mississippi. Am Samstagabend setzt er die Bühne des Juke Joint de Ma’ Ridley in Brand und spielt dabei auf seiner Gitarre, die sein Cousin Elliot, ein Mechaniker, für ihn gebaut hat. Am Sonntagmorgen singt Leonard Gospel in der Kirche seines Vaters. Der junge Mann sehnt sich nach einem besseren Leben.

Zwischen Liebe und Tod

Als sich ihm und seinem Cousin die Chance bietet, sich bei einem Label in Memphis vorzustellen, kann er diesen lang ersehnten Tag kaum erwarten. Doch am Tag ihrer Abreise erscheint Elliott nicht wie abgemacht. Zwei leblose Körper werden am Ufer des Moon Lakes gefunden. Wird Leonard seine Träume aufgeben müssen? Der Roman erforscht die Gründungmythen des Blues in den 30er-Jahren. Als Spannungsroman bewegt er sich dabei zwischen Liebe und Tod.

Kulturell in der Westschweiz aktiv

Der Autor dieses Buches ist in der Jazz- und Bluesszene kein Unbekannter. Thomas Lecuyer ist Mitbegründer des Blues Rules Festival, Programmierer und Kulturjournalist. Er hat eine Leidenschaft für afroamerikanische Musik, insbesondere Soul und Blues. Seit 2006 ist der gebürtige Franzose in Lausanne ansässig, wo er als kultureller Akteur für verschiedene Orte und Festivals wirkt und auch als Filmkritiker unterwegs ist. Für JAZZTIME schreibt Thomas Lecuyer in regelmässigen Abständen über die Jazz- und Bluesszene in der Romandie.

Wie kam Thomas Lecuyer auf die Idee, diesen Roman zu schreiben?

„Moon Lake speist sich aus meiner Leidenschaft für afroamerikanische Musik, insbesondere den Blues. Während meines gesamten Schreibens erforsche ich die gesamte Gründungsmythologie des Blues, seine Legenden, seinen Glauben, seine auferlegten Figuren, seine Wurzeln, sein Erbe. Ich tauche ein in die Themen der Vergangenheit, die sie hervorgebracht haben: Rassismus, Armut, soziale Ungleichheiten, die Ausbeutung der Ärmsten durch eine dominante Klasse, aber auch Alkoholismus oder Gewalt gegen Frauen. An den Ufern dieses kleinen Sees in Form einer Mondsichel erforsche ich auch die ländliche und makabere Poesie dieses mehr als hundert Jahre alten Musikstils, seinen Aberglauben, seine Spiritualität und die Seelen, die dem Teufel für ein bisschen Talent verkauft wurden.“

http://www.plaisirdelire.ch/lecuyer-thomas

Moon Lake
7. März 2022, Verlag Plaisir de lire
ISBN: 9782883871489
22,00 CHF